Rita und Uwe Heidergott
Dalmer Weg 36
59510 Lippetal-Lippborg


Telefon: +49 (0)2527 - 91 91 12
E-Mail: info@zwmoehne.de

Rita: +49 (0)170 - 708 65 08
Uwe: +49 (0)171 - 180 56 80
  • Jolie vom Möhnesee
  • Jolie vom Möhnesee
  • Jolie vom Möhnesee
  • Todd"Chicco" von victory
  • Todd"Chicco" von victory
  • Umbra "Anuk" von Marjan´s Meute
  • Todd"Chicco" von victory
  • Indra vom Möhnesee
  • Ipie"Inja" von Marjan´s Meute
  • Ipie"Inja" von Marjan´s Meute

Zuchttiere vom Möhnesee

Aktuelle Zuchttiere:

Anuk von Marjan´s Meute
Anuk von Marjan´s Meute
  • Wurftag: 27.Oktober 2012
  • Farbe: schwarz-braun
  • Gesundheit: HD-frei, ED-frei, DM-frei
  • u.a. DDR-Linien im Stammbaum
  • Titel: Polen-Champion 2014
Quiana-Jolie vom Möhnesee
Quiana-Jolie vom Möhnesee
  • eine Tochter von Inja von Marjan´s Meute/Timo"Ben" vom Petershagener Wald-2
  • Wurftag: 14. September 2013
  • Farbe: schwarz-braun
  • Gesundheit: HD-frei, ED-frei, DM-frei
  • u.a. DDR-Linien im Stammbaum
  • Titel: Europasieger 2015

Todd"Chicco" von victory
Todd"Chicco" von victory
  • Wurftag: 22. Februar 2010
  • Farbe: schwarz-braun
  • Gesundheit: HD-frei, ED-frei, DM-frei
  • u.a. DDR-Linien im Stammbaum
  • Titel: Jugend-Weltsieger 2010, Grand-National-Champion 2011, Europasieger 2014

Hundefriedhof der Zuchtstätte vom Möhnesee

Aysha vom schwarzen Traum verstorben im Jahre 2013

Aysha vom schwarzen Traum
Aysha vom schwarzen Traum
Weine nicht um mich, da ich jetzt hinausging in die sanfte Nacht.
Trauere - wenn du willst - aber nicht lang, dem Flug meiner Seele hinterher.
Ich habe jetzt Frieden, meine Seele hat Ruh´, Tränen braucht es nicht.
Im Gegenteil, denk an das Glück der Liebe, die uns verband.
Es gibt keinen Schmerz, ich leide nicht und auch die Angst ist weg.
Mach Deinen Kopf für anderes frei - ich lebe in Deinem Herzen fort.
Vergiss meinen letzten Lebenskampf, vergiss unseren letzten Streit.
Vergrab Dich nicht im Jammertal - sondern freu Dich

Ich habe gelebt - MIT DIR!

Weine nicht, wenn etwas vorbei ist, sondern freue dich darüber, dass du es erleben konntest.

Liebe Aysha,
wenn ich diese Zeilen an Dich schreibe, bist Du schon auf dem Weg über die Regenbogenbrücke zu Deinen Eltern Shadow und Riva.
Meine Tränen fallen auf meine Tastatur und es fällt mir sehr schwer in Worten auszudrücken, was ich an Dir gehabt habe und was ich verloren habe.
Mit Dir geht ein Stück Zuchtgeschichte von unseren Zuchtstätten verloren. Seit 15 Jahren züchten wir und diese Jahre mit Dir waren die schönste Zeit überhaupt.
Wir haben gemeinsam eine Zeit erlebt voller Liebe, Verständnis und Respekt vor Tier und Mensch.
 
Mit Dir wird es kälter hier, denn in den letzten Jahren sind diese Punkte, die ich gerade beschrieben habe, zum Teil verloren gegangen. Diese Punkte hast Du alle wieder nebensächlich gemacht, durch Deine Liebe zu uns und einfach nur durch Deine Anwesenheit.
Für mich warst Du immer mein Rettungsanker und nun weiß ich, dass keiner mehr da ist, der mich so versteht wie Du und an dem ich mich festhalten kann.

Du warst Teil meines Lebens, Du hast mit mir schöne Jahre, Tage und Stunden verbracht und Jahre, Tage und Stunden die voller Schmerz und voller Traurigkeit waren.

Du hast Menschen kennengelernt, die Dich ganz toll lieb haben und Dich nie vergessen werden.

Du hast in Deinem Leben das Glück gehabt, wunderschöne und genauso charakterfeste Kinder auf die Welt zu bringen, wie Du es warst. Ich denke da an Asita, die Dir wie aus dem Gesicht geschnitten war, ich denke an Fjurdy, Elmo und an Fynn und an all die anderen Kinder von Dir, die einen Großteil von Dir in Ihren Herzen tragen.

Du hast immer auf der Sonnenseite des Lebens gestanden……..nur jetzt…….jetzt ist auch mal die Schattenseite des Lebens gekommen, die Schattenseite mit dem Titel „das Ende von Deinem Leben“, gegen den Du keine Chance haben konntest.

In unseren Armen hast Du den letzten Atemzug getan, in der Gewissheit, dass wir Dir den Weg über die Regenbogenbrücke erleichtert haben
.
Einmal habe ich noch sanft Dir über die Ohren gepustet, obwohl ich weiß, dass Du es nicht so gemocht hast, aber es war unser Spiel, dass wir jeden Tag gespielt haben……..wie……….“Aysha Du bist böse“ und Du hast mich dann angesprungen und mir in Deiner Sprache erzählt, dass das doch überhaupt nicht stimmt.

Ich kann mich an Deine zweite Schwangerschaft erinnern, als wäre sie gestern. Weißt Du noch, wie Du mir mein Kopfkissen geklaut hast und Du extra ein Kopfkissen von Dogmum bekommen hast, ja und dann..........zogst Du mir die Bettdecke weg in der Nacht und rolltest Dich damit ein und ich………….ich konnte frieren………also gab es eine extra Bettdecke und meine Aysha war glücklich.

Ja, Erinnerungen, Sie können jetzt nur meinen oder unseren Schmerz lindern, denn es ist unausweichlich……. ab jetzt trennen sich unsere Wege und Du wirst uns mit Deinen Eltern beobachten, was wir hier machen.

Immer wenn ich dann in den Nachthimmel schaue und wir eine wunderschöne Sternennacht haben, dann sehe ich drei strahlende Sterne über unserem Haus, das ist Deine Mama Riva, Dein Papa Shadow und Du meine wundervolle Aysha.

Dich und Deine Eltern werde ich immer in meinem Herzen tragen, egal wo ich bin, denn Euch habe ich so viel zu verdanken, dass ich nicht mit Worten ausdrücken kann.

Mit Dir schließt das Kapitel „unsere Anfänge in der Zucht“. Du hast mit Deinen Kindern den Grundstein unserer erfolgreichen Zucht gelegt und ich weiß, welches schwere Erbe ich jetzt von Dir erhalten habe.

Der Tag ist gekommen
Der Tag ist gekommen,
und alles war wie immer.
Der Tag ist gegangen,
und nichts war mehr wie zuvor.
Der Tag ist gekommen und gegangen,
hat mich trauern lassen.
Der Tag ist gekommen und gegangen,
hat eine Lücke hinterlassen.
Der Tag ist gekommen und gegangen,
hat mir keine Zeit mehr gelassen.
Der Tag ist gekommen und gegangen,
an dem mein Hund starb.

( von Heike Pons)

Ich verspreche Dir, dass ich genauso verantwortungsvoll weiterarbeiten werde, wie bisher, auch wenn es ohne Dich mir nicht mehr so den Spaß machen wird in der ersten Zeit.
Auch werde ich mich besonders um Deine vierbeinige Freundin Indra kümmern, denn Du kannst es ja jetzt nicht mehr.
Du hast mir ja ein kleines Trostpflaster hiergelassen, in Form von Banja.
Deine Tochter wird mich zwar in der ersten Zeit mehr als sonst an Dich
erinnern, aber doch bist Du dadurch immer noch bei mir.

Langsam weiß ich nicht mehr was ich schreiben soll, mein Herz ist so voll, voller Emotionen und Gedanken an Dich, die ich überhaupt nicht in Worten ausdrücken kann, denn Worte können einfach nicht ausdrücken, was ich mit Dir erlebt habe und welche Lücke Du hier bei mir hinterlässt.

Diesen Brief an Dich möchte ich mit einem Zitat und einem Gedicht schließen:


"Alles hat seine Zeit:
Sich begegnen und verstehen,
sich halten und lieben,
sich loslassen und erinnern."

Liebe Aysha, erinnern werde ich mich mein Leben lang an Dich.

Nichts ist mehr so wie es war

Mein Leben ist nicht mehr so wie es war,
seit ich Dir zuletzt in Deine wundervollen Augen sah.

Viel zu früh – so scheint es mir - musstest Du mich verlassen,
ich kann es bis heute noch immer nicht fassen.

Wie lange ist es schon her, als ich zuletzt Deinen Namen rief,
doch der Schmerz ist unendlich, der Kummer sitzt tief.

Du hast mein Herz mit Sonne und Wärme erfüllt,
hast mit mir Freude und Kummer gefühlt.

Und wirst Du mir doch für immer und ewig fehlen,
die Erinnerung kann mir nichts und niemand mehr nehmen.

Deine Seele war voll Vertrauen und unendlicher Liebe,
nun ist davon nur die Erinnerung geblieben.

Und werde ich eines Tages auf meine letzte Reise gehen,
dann hoffe ich Dich endlich wiederzusehen.

Es ist ein Stück Himmel, dass es Dich gibt,
so wie Du hat mich wohl kaum jemand geliebt.

Ich danke Dir für die schöne Zeit hier auf Erden,
und denke daran, dass wir uns eines Tages wiedersehen werden.

(Unbekannter Verfasser)


Auch vor Dir verneige ich mich voller Dankbarkeit und Ehrfurcht und sage einfach zu Dir…………“Auf Wiedersehen meine Aysha, in einem anderen Leben.“

Dein trauriges Herrchen